• Grafik
  • Grafik

Adass Jisroel
16. Juni 2009

Bundeswehr auf jüdischem Friedhof in Berlin

Soldaten und Offiziere der Bundeswehr verschiedener Waffengattungen arbeiten seit Wochen auf dem seit dem Jahr 1880 bestehenden Friedhof unserer Jüdischen Gemeinde.

Die Freiwilligen helfen tatkräftig dabei, Felder und Grabanlagen, auch Gräber von Opfer der NS-Vernichtung, zu restaurieren und zu pflegen.

  Am Donnerstag, 18. Juni 2009 / 26. Siwan 5769 um 11 Uhr findet auf dem
  Gemeinde-Friedhof der Israelitischen Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin,
  Wittlicher Strasse 14 in 13088 Berlin (Weißensee) ein Presse- und Fototermin statt.


Der Freiwilligen Einsatz wird vom Senat von Berlin, Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten, und von dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge unterstützt.

An dem Ortstermin am Donnerstag nehmen auch Vertreter von Politik und Gesellschaft sowie von der der Bundeswehr und der israelischen  Armee teil.

Medien-Vertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen. Anmeldung über die Telefaxnummer (Fax: + 49 30 28 13 122) bzw. E-Mail-Formular dieser Webseite.

zurück zu den Neuigkeiten